Gesundheit

Achtsam Essen

In der heutigen hektischen Welt kann das Essen oft zu einer nebenbei erledigten Aufgabe werden. Die Achtsamkeit bleibt dabei auf der Strecke Wir schlucken unser Essen herunter, während wir im Büro arbeiten, vor dem TV chillen oder in Eile unterwegs sind. Doch was wäre, wenn du das Essen als Gelegenheit betrachten würdest, dich zu verlangsamen und den vollen Genuss des Lebens zu erleben? Dieser Blogbeitrag widmet sich dem Konzept des achtsamen Essens und wie es deine Gesundheit, dein Essverhalten und deine Lebensqualität positiv beeinflussen kann.

Warum achtsam Essen wichtig ist

Achtsames Essen geht über das bloße Kauen von Nahrung hinaus. Es ist eine Gelegenheit, deine Beziehung zu Lebensmitteln zu überdenken und eine bewusstere, respektvollere Verbindung zu ihnen aufzubauen. Durch achtsames Essen kannst du:

  • Deine Gesundheit verbessern
  • Deine Essgewohnheiten positiv beeinflussen
  • Deine Beziehung zum Essen transformieren

Die Grundlagen des achtsamen Essens

Achtsames Essen beinhaltet mehrere Grundprinzipien, darunter:

  1. Bewusstes Kauen: Nimm dir Zeit, jedes Lebensmittel gründlich zu kauen und genieße die Aromen.
  2. Achtsamkeit auf Hunger und Sättigung: Lerne, auf die Signale deines Körpers zu hören und höre auf zu essen, wenn du satt bist.
  3. Sinneswahrnehmung: Achte auf Geschmack, Textur und Aromen der Lebensmittel.

Die Vorteile von achtsam essen

Achtsames Essen hat viele positive Auswirkungen auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden:

  • Gewichtsmanagement: Achtsames Essen kann dazu beitragen, Überessen zu verhindern und ein gesundes Körpergewicht zu fördern.
  • Bessere Verdauung: Durch gründliches Kauen und bewusstes Essen kann die Verdauung verbessert werden, denn Verdauung beginnt bereits im Mund mit dem Kauen und der Enzymierung. Wusstest Du, dass Experten empfehlen 20-30 mal zu kauen? Pro Bissen und nicht pro Essen
  • Positives Essverhalten: Achtsames Essen und damit auch bewussteres Essen fördert eine gesündere Einstellung zum Essen und reduziert emotionales Essen(mal eben noch die Tafel Schoki oder Tüte Chips ohne echten Hunger).

Achtsames Essen in der Praxis

Du fragst dich, ob und wie du achtsames Essen in deinen Alltag integrieren kannst? Mit ein paar simplen Tipps kann das schon gelingen:

  • Schaffe eine ruhige Essumgebung, ohne Ablenkungen wie Fernsehen oder Smartphones. Klingt doof, und doch geht es genau darum: keine Ablenkung und bewusst auf das Achten was wir essen.
  • Nimm dir Zeit für deine Mahlzeiten und iss bewusst, ohne in Eile zu sein. Dabei hilft es zu sitzen und nicht im unbedingt im Stehen oder sogar im Gehen zu essen.
  • Höre auf die Signale deines Körpers und höre auf zu essen, wenn du satt bist.

Herausforderungen und wie du die sie bewältigen kannst

Es gibt Herausforderungen beim Üben von achtsamem Essen, wie Ablenkungen und alte Gewohnheiten. Hier sind einige Strategien, wie du diese Hindernisse überwinden kannst:

  • Beginne langsam und setze realistische Ziele. Das könnte bedeuten zu Beginn immer “nur” die ersten 2-3 Minuten bewusst achtsam zu Essen.
  • Praktiziere Geduld und Selbstmitgefühl, da achtsames Essen Zeit und Übung erfordert. Genau wie beim Meditieren erlangt man hier Routine, wenn man es immer und immer wieder wiederholt.

Erfolgsgeschichten

Menschen, die achtsames Essen praktizieren, berichten oft von positiven Veränderungen in ihrem Leben. Sie erfahren eine tiefere Verbindung zu ihrem Essen, lernen, auf ihre Körper zu hören und entwickeln eine gesündere Beziehung zum Essen.

Wenn Du noch mehr über achtsames Essen lesen möchtest, dann empfehle ich folgendes Buch:
(WERBUNG) Achtsam essen – achtsam lesen

Achtsam Essen – Ein einfaches Pastarezept

Jetzt, da du das Konzept des achtsamen Essens besser verstehst, warum nicht eine achtsame Mahlzeit zubereiten? Hier ist ein einfaches Nudelrezept, das du mit Achtsamkeit genießen kannst:

Zutaten für die Pasta (3 Personen):

  • 350gr Hartweizengries
  • 350gr 405er Mehl
  • 3 Eier
  • Kräuter (hier Basilikum und Knoblauch – beides gemörsert)
  • kaltes Wasser (nach Gefühl Schluck für Schluck)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • für später – frisch geriebener Parmesan (optional)

Rezeptblatt:

Achtsames Essen

Während du dieses köstliche Nudelgericht genießt, praktiziere achtsames Essen, indem du jeden Bissen bewusst wahrnimmst. Spüre die Textur der Nudeln, den Geschmack der Tomaten und den Duft des Knoblauchs. Es ist eine Gelegenheit, den vollen Genuss des Lebens durch deine Sinne zu erleben.

Lust auf noch mehr Pasta und Pasta selber machen? dann habe ich zwei Empfehlungen(WERBUNG):

Achtsam genießen: Die Weintrauben-Meditation

Eines der kraftvollsten Werkzeuge für Achtsamkeit ist oft direkt vor uns – unsere Nahrung. Die Weintrauben-Meditation, eine Achtsamkeitsübung des bewussten Essens, ermöglicht es uns, den Alltag zu verlangsamen und uns auf den gegenwärtigen Moment zu fokussieren.

Die Weintrauben-Meditation in fünf Schritten:

  1. Vorbereitung: Setze dich bequem hin und nimm eine frische Weintraube in die Hand. Betrachte sie sorgfältig, spüre ihr Gewicht, ihre Form und ihre Textur.
  2. Bewusstes Sehen: Richte deine Aufmerksamkeit auf die Weintraube. Schaue sie an, als ob du sie zum ersten Mal sehen würdest. Beachte die Farben, das Licht, die Schatten und die Details.
  3. Bewusstes Fühlen: Berühre die Weintraube sanft mit deinen Fingern. Spüre ihre Oberfläche, ihre Temperatur und ihre Beschaffenheit. Achte auf jede Empfindung, die dabei entsteht.
  4. Bewusstes Riechen: Bring die Weintraube langsam zu deiner Nase und rieche an ihr. Nimm den Duft wahr, der von der Traube ausgeht. Achte darauf, wie sich dein Geruchssinn darauf einstellt.
  5. Bewusstes Essen: Nimm die Weintraube in den Mund, halte sie kurz dort und spüre ihre Präsenz. Dann beginne sie zu kauen, aber tue dies sehr langsam und bewusst. Beachte die Geschmacksrichtungen, die Textur und wie sich der Geschmack im Laufe der Zeit verändert.

Während du die Traube kauend genießt, sei präsent. Achte auf die Geschmacksrichtungen, die sich entfalten, die Textur der Frucht und wie sich der Geschmack mit jedem Kauen verändert. Diese einfache Übung betont die Bedeutung der Sinneswahrnehmung und lehrt uns, das Essen als eine Gelegenheit zur Achtsamkeit zu nutzen. Die Weintrauben-Meditation ist nicht nur ein Genuss für die Sinne, sondern fördert auch die bewusste Verbindung mit unserer Nahrung und stärkt unsere Fähigkeit, den gegenwärtigen Moment im täglichen Leben zu schätzen.

Fazit

Achtsames Essen ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern eine Gelegenheit, das Leben in seiner vollen Pracht zu erfahren. Diese Praxis fördert eine bewusstere, gesündere und glücklichere Lebensweise. Sie lädt dazu ein, das Essen nicht als bloße Notwendigkeit, sondern als eine Möglichkeit zu betrachten, die Sinne zu erwecken und den Geschmack des Lebens in vollen Zügen zu genießen. Die Reise des achtsamen Essens kann eine lebensverändernde Erfahrung sein. Warum nicht heute damit beginnen?

Read more

Die Reise zur Achtsamkeit und Balance

Moin Moin und herzlich willkommen bei Mindfullify. Es soll zu Deinem Begleiter auf einer Reise zur mehr Achtsamkeit werden. In diesem Blog-Beitrag möchte ich mit dir teilen, warum ich diesen Blog ins Leben gerufen habe und was du von Mindfullify erwarten kannst.

Die moderne Welt ist oft hektisch und stressig. Wir sind in ständiger Bewegung, jonglieren mit Arbeit, Familie und anderen Verpflichtungen. Inmitten dieses Trubels verlieren wir manchmal die Verbindung zu uns selbst. Die täglichen Anforderungen und die ständige Ablenkung können dazu führen, dass wir uns gestresst, überfordert und unausgeglichen fühlen.

Genau aus diesem Grund habe ich Mindfullify ins Leben gerufen. Ich habe selbst gelernt, wie Achtsamkeit und bewusstes Leben positive Veränderungen bewirken können. Die Praxis der Achtsamkeit hilft mir, Stress abzubauen, mehr Gelassenheit zu entwickeln und ein erfüllteres Leben zu führen.

Warum “Mindfullify”? 

zunächst einmal eine Hörprobe:

und noch per Lautschrift: Mindfullify [ˈmaɪndfəlifaɪ]

Der Name Mindfullify ist eine Kombination aus “mindful”(achtsam) und “simplify”(vereinfachen). Und irgendwie steckt sogar noch ein Stück “life”(Leben) in dem Titel. Er verkörpert die Idee, dass Achtsamkeit nicht kompliziert sein muss. Wir können achtsam und bewusst leben, ohne unsere Leben komplett umzukrempeln. Es geht darum, kleine Veränderungen vorzunehmen, um unsere Tage bewusster und erfüllter zu gestalten.

Mindfullify ist ein Ort, an dem wir gemeinsam lernen können. Hier findest du praktische Tipps, Übungen und Inspiration, um Stress abzubauen, bewusster zu leben und deine Lebensqualität zu steigern. Mein Ziel ist es, dir Werkzeuge an die Hand zu geben, um ein ausgewogenes und erfülltes Leben zu führen.

Was kannst du von Mindfullify erwarten?

1. Achtsamkeitsübungen: Ich werde praktische Übungen teilen, die dir helfen, im Hier und Jetzt zu leben und Stress abzubauen.

2. Tipps für den Alltag: Du erhältst Tipps und Ratschläge, wie du Achtsamkeit in deinen täglichen Routinen integrieren kannst, sei es im Beruf, in der Familie oder in der Freizeit.

3. Erfahrungen und Geschichten: Ich werde persönliche Erfahrungen und Geschichten teilen, um zu zeigen, wie Achtsamkeit das Leben positiv beeinflussen kann.

4. Ressourcen: Du findest Empfehlungen für Bücher, Apps und andere Ressourcen, die deine Reise zur Achtsamkeit unterstützen.

Ich lade dich ein, gemeinsam mit mir die Reise zur Achtsamkeit und Balance zu beginnen. Lass uns gemeinsam erkunden, wie wir achtsam leben können, ohne den Stress und die Hektik des modernen Lebens zu verdrängen. Es ist meine Überzeugung, dass wir durch kleine Veränderungen große Unterschiede in unserem Leben bewirken können.

Danke, dass du Teil der Mindfullify-Community bist. Ich freue mich darauf, diese Reise mit dir zu teilen und von deinen eigenen Erfahrungen und Einsichten zu hören. Zusammen können wir eine Welt der Achtsamkeit und des Gleichgewichts schaffen.

Read more
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner